Sonntag, 19. November 2017

Sebastian Fitzek und sein neuer Buchcoup

Abbildung: Droemer

Sebastian Fitzek "Flugangst 7A", Droemer Verlag, 400 Seiten, 22,99 EUR, ISBN 978-3-426-19921-3    Es gibt eine tödliche Waffe, die durch jede Kontrolle kommt. Jeder kann sie ungehindert an Bord eines Flugzeugs bringen. Ein Nachtflug Buenos Aires-Berlin. Ein labiler Passagier, der unter Gewaltphantasien leidet. Und ein Psychiater, der diesen Patienten manipulieren soll, um an Bord eine Katastrophe herbeizuführen. Sonst verliert er etwas sehr viel Wichtigeres als sein Leben.
Köllefornia informiert:     Zum Buch: Puh, in einem Rutsch durchgelesen. Wieder so spannend und unterhaltsam geschrieben, wie man es von Fitzek gewohnt ist. Das Thema Flugangst beschäftigt bestimmt viele Menschen. Hier wird sehr realistisch aus der Sicht verschiedener Personen erzählt. Aber Achtung: Nicht zu empfehlen als Lektüre während eines Langstreckenfluges. Das könnte zu argen Turbulenzen beim Leser führen. Zum Autoren: Sebastian Fitzek, geboren 1971, ist Deutschlands erfolgreichster Autor von Psychothrillern. Seit seinem Debüt „Die Therapie“(2006) ist er mit allen Romanen ganz oben auf den Bestsellerlisten zu finden. Mittlerweile werden seine Bücher in vierundzwanzig Sprachen übersetzt und sind Vorlage für internationale Kinoverfilmungen und Theateradaptionen. Als erster deutscher Autor wurde Sebastian Fitzek mit dem Europäischen Preis für Kriminalliteratur ausgezeichnet. Er lebt mit seiner Familie in Berlin.

Taschenbücher zum Frösteln

Abbildungen: Ullstein

Sheena Kamal "Untiefen", Ullstein Verlag, 400 Seiten, 14,99 EUR, ISBN 978-3-5482-8959-5    Nora Watts ist die perfekte Jägerin - als ehemaliges Mitglied der Canadian Forces hat sie ein untrügliches Gespür für Lügen. Sie ist die beste Privatdetektivin Kanadas. Doch ihr Leben ist hart, immer wieder verfällt sie dem Alkohol. Sie vertraut niemandem, lebt heimlich im Keller unter dem Detektivbüro in Vancouver und spricht nur mit ihrer Hündin Whisper. Bis ein Paar sie um ihre Hilfe bittet. Ihre Tochter Bonnie ist verschwunden. Nora stellt entsetzt fest, dass es sich um ihre eigene, vor fünfzehn Jahren zur Adoption freigegebene Tochter handelt. Nur wenn sie sich jetzt zum ersten Mal wieder den Menschen öffnet, kann sie sie retten. Aber Bonnies Entführer sind auch hinter ihr her, und bald wird die Jägerin zur Gejagten.
Köllefornia informiert:    Zum Buch: Hoffentlich werden von dieser Autorin weitere Bücher erscheinen. Mutig, provokant und brutal kommt ihre Geschichte daher. Ohne aber in einer banalen Schreibweise abzudriften. Zur Autorin: Die Kanadierin Sheena Kamal studierte Politikwissenschaften an der University of Toronto. Sie ist in der Film- und Fernsehbranche tätig, zuletzt war sie bei der Entwicklung einer Crime-Drama-Serie für Recherchen zuständig. Ihre Erfahrungen inspirierten sie dazu, ihren ersten Thriller zu schreiben.

Katia Weber "Nachts kommt der Frost", Ullstein Verlag, 416 Seiten, 10,- EUR, ISBN 978-3-548-28960-1    Ruth und Becht werden zu einem Auto mit zwei Leichen gerufen: Es ist offenbar mit Absicht gegen die Linde gesteuert worden. Kollektiver Selbstmord? Während Becht wie immer eifrig und pflichtbewusst beginnt, Zeugen zu befragen, denkt sich Ruth grummelnd in die Dorfgemeinschaft und ahnt schnell: Das war nicht einfach ein Selbstmord, da werden jahrzehntelange Machenschaften an die Oberfläche gespült.
Köllefornia informiert:    Zum Buch: Ein sehr gut geschriebener Krimi, der voll von Unterhaltungswert ist. Leider gibt es zu dieser Autorin keine detaillierten Informationen. Aber, das sie über ein großes Talent verfügt kann ganz und gar bestätigt werden.

Åke Edwardson "Winterdunkel", Ullstein Verlag,
352 Seiten, 18,- EUR, ISBN 978-3-550-05010-7    Åke Edwardson wurde mit seiner Serie um Kommissar Erik Winter weltberühmt.
Kommissar Winter trifft an einem Mittsommertag auf einem Klassentreffen alte Freunde wieder. Zwei Wochen später ruft ihn einer der Freunde aufgelöst an, seine Frau Monika sei verschwunden. Winter taucht ein in die Verstrickungen der Vergangenheit. Nicht nur er hatte zu Schulzeiten mit Monika ein Verhältnis. Das Echo eines Eifersuchtsdramas führt ihn schließlich auf die Spur des Täters. Kommissar Winter ist einer der beliebtesten Kommissare der Kriminalliteratur der letzten zwanzig Jahre. In diesem Band erleben wir ihn von der persönlichen Seite. Literarische und psychologisch spannende Erzählungen, die perfekt in die dunkle Jahreszeit passen.
Köllefornia informiert:    Zum Buch: Wieder ein perfektes Buch des beliebten Schriftstellers. Psychologisch auf hohem Niveau geschrieben, spannend und persönlich erzählt. Zum Autoren: Åke Edwardson, geboren 1953, lebt mit seiner Frau in Göteborg. Einige Monate im Jahr verbringt das Ehepaar im Süden Spaniens, in Marbella. Bevor Edwardson einer der weltweit erfolgreichsten Krimiautoren wurde, arbeitete er als Journalist u. a. im Auftrag der UNO im Nahen Osten.

Juli Zeh "Leere Herzen"

Abbildung: Luchterhand

Juli Zeh "Leere Herzen", Luchterhand Verlag, 352 Seiten, 20,- EUR, ISBN 978-3-630-87523-1    Sie sind desillusioniert und pragmatisch, und wohl gerade deshalb haben sie sich ‎erfolgreich in der Gesellschaft eingerichtet: Britta Söldner und ihr Geschäftspartner Babak Hamwi. Sie haben sich damit abgefunden, wie die Welt beschaffen ist, und wollen nicht länger verantwortlich sein für das, was schief läuft. Stattdessen haben sie gemeinsam eine kleine Firma aufgezogen, "Die Brücke", die sie beide reich gemacht hat. Was genau hinter der "Brücke" steckt, weiß glücklicherweise niemand so genau. Denn hinter der Fassade ihrer unscheinbaren Büroräume betreiben Britta und Babak ein lukratives Geschäft mit dem Tod. Als die "Brücke " unliebsame Konkurrenz zu bekommen droht, setzt Britta alles daran, die unbekannten Trittbrettfahrer auszuschalten. Doch sie hat ihre Gegner unterschätzt. Bald sind nicht nur Brittas und Babaks Firma, sondern auch beider Leben in Gefahr.
Köllefornia informiert:    Zum Buch: Ein hochaktueller sowie brisanter Lesestoff, der es in sich hat. Was Politik, Selbstmordkandidaten und Psychologen so alles anrichten könnten. Aber lesen Sie selbst, es lohnt sich allemal, sich den Roman zu Gemüte zu führen. Einfach eine supergute literarische Arbeit der hochdotierten Schriftstellerin. Zur Autorin: Juli Zeh, 1974 in Bonn geboren, studierte Jura in Passau und Leipzig. Schon ihr Debütroman "Adler und Engel" (2001) wurde zu einem Welterfolg, inzwischen sind ihre Romane in 35 Sprachen übersetzt. Ihr Gesellschaftsroman "Unterleuten" (2016) stand über ein Jahr auf der SPIEGEL-Bestsellerliste. Juli Zeh wurde für ihr Werk vielfach ausgezeichnet, u. a. mit dem Rauriser Literaturpreis (2002), dem Hölderlin-Förderpreis (2003), dem Ernst-Toller-Preis (2003), dem Carl-Amery-Literaturpreis (2009), dem Thomas-Mann-Preis (2013), dem Hildegard-von-Bingen-Preis (2015) sowie dem Literaturpreis der Stahlstiftung Eisenhüttenstadt (2017).

Ich bin nicht tot

Abbildung: Heyne

Anne Frasier "Ich bin nicht tot", Heyne Verlag, 432 Seiten, 9,99 EUR, ISBN 978-3-453-43906-1    Drei Jahre lang wurde Detective Jude Fontaine von der Außenwelt ferngehalten. Eingesperrt in einer unterirdischen Zelle hatte sie zu niemandem Kontakt außer ihrem sadistischen Entführer. Nach ihrer Flucht bleibt ihr nur ein unstillbares Verlangen nach Gerechtigkeit. Obwohl ihre Kollegen an ihrer psychischen Gesundheit zweifeln, nimmt sie ihre Arbeit in der Mordkommission wieder auf. Ihr neuer Partner, Detective Uriah Ashby, traut ihrer Zurechnungsfähigkeit nicht, doch ein Killer ist unterwegs und ermordet junge Frauen. Die Detectives haben keine Wahl: Sie müssen zusammenarbeiten, um den Psychopathen zu stellen, bevor er sein nächstes Opfer findet. Und niemand kennt sich mit Psychopathen so gut aus wie Jude Fontaine.
Köllefornia informiert:    Zum Buch: Wieder ein spannender Titel der beliebten amerikanischen Schriftstellerin. Zur Autorin: Anne Fraiser ist eine New York Times und USA Today Bestsellerautorin. Sie teilt ihre Zeit zwischen der Stadt Saint Paul in Minnesota und ihrem Schreibstudio im ländlichen Wisconsin auf.

Im Traum kannst du nicht lügen

Abbildung: Lübbe

Malin Persson Giolito "Im Traum kannst du nicht lügen", Lübbe Verlag, 461 Seiten, 16,- EUR, ISBN 978-3-431-03993-1    Stockholm: Nach einem Blutbad an einem Gymnasium steht die achtzehnjährige Maja vor Gericht. Sie hat geschossen, und unter den Toten sind ihre beste Freundin Amanda, ihr Freund Sebastian und der Lehrer Christer. Wie konnte es dazu kommen, dass dieses einstmals so beliebte Mädchen zur meistgehassten Person Schwedens wurde? Und ist sie überhaupt eine Mörderin?
Köllefornia informiert:    Zum Buch: Ein gelungener Roman  der die Geschichte aus der Sicht einer Täterin erzählt. Klug, anspruchsvoll geschriebene Kriminalliteratur. Daumen hoch. Zur Autorin: Malin Persson Giolito, 1969 geboren, wuchs in Stockholms Vorort Danderyd auf, dem Schauplatz des vorliegende Romans. Sie hat in Uppsala Jura studiert und arbeitet seit einigen Jahren bei der Europäischen Kommission in Brüssel. Sie lebt dort mit ihrem Mann und ihren Kindern. Wegen des großen internationalen Erfolgs von "Im Traum kannst du nicht lügen" will sie sich nun komplett dem Schreiben von Romanen widmen. Sie erntete in Schweden durchweg begeisterte Rezensionen sowohl von den Kritikern als auch von den Lesern. Der Roman wurde als BESTER KRIMINALROMAN SCHWEDENS 2016 ausgezeichnet.

Nicholas Petrie "TIG3R"

Abbildung: Suhrkamp

Nicholas Petrie "TIG3R", Suhrkamp Verlag, 478 Seiten, 14,95 EUR, ISBN 978-3-518-46821-0    Die Redwood-Wälder im Norden Kaliforniens versprechen Ruhe und Abgeschiedenheit. Genau das, was der Kriegsveteran Peter Ash braucht, um seinen wiederkehrenden Panikattacken zu entgehen. Ausgerechnet in dieser menschenleeren Gegend stößt Ash durch Zufall auf die Journalistin June Cassidy. Sie ist auf der Flucht vor einer pseudomilitärischen Truppe, die sie seit dem ominösen Unfalltod ihrer Mutter verfolgt. Diese war Softwareentwicklerin und hatte an einem Geheimprojekt für die Regierung gearbeitet. Ein Projekt, das die Welt für immer verändern könnte.
Köllefornia informiert:    Zum Buch: Spannender Roman der durch höchstes Schreibniveau bis zum Ende überzeugt. Zum Autoren: Nicholas Petrie studierte an der University of Washington. Bereits während des Studiums wurde er für seine Texte vielfach ausgezeichnet. Petrie lebt mit seiner Familie in Milwaukee.

Samstag, 18. November 2017

Peter Cocks "Long Reach"

Abbildung: dtv

Peter Cocks "Long Reach", dtv, 448 Seiten, 9,95 EUR, ISBN 978-3-423-71752-6    Eddie Savage, 17 Jahre alt, wird als V-Mann auf Sophie, die Tochter eines berüchtigten Londoner Mafiabosses, angesetzt. Schnell gerät er immer tiefer in den "inner circle" des Clans, gleichzeitig aber verschleiern ihm seine Gefühle für Sophie den Blick. Auch der Boss entpuppt sich als freundlicher Familienmensch und wird mehr und mehr zur Vaterfigur für Eddie. Eddies zunehmende Angst vor Enttarnung, der Druck der Auftraggeber, sein moralisches Dilemma und sein unaufhaltsamer Weg mitten in die Hölle spitzen sich zu, als er auch noch in einen Mord verwickelt wird.
Köllefornia informiert:    Zum Buch: Fängt verhalten an, lohnt sich aber bis zum Ende weiterzulesen. Neben einigen gängigen Verhaltensmustern wurde das Buch flüssig geschrieben und überzeugt durch eine solide emotionale Handlung. Zum Autoren: Peter Cocks ist unter dem Pseudonym Will Peterson Co-Autor (gemeinsam mit Mark Billingham) einer erfolgreichen Fantasy-Trilogie. Neben seinen Büchern schreibt er auch Drehbücher und arbeitet als Schauspieler. Außerdem hat er als Performance-Künstler bereits in den USA, Japan, Australien und Europa ausgestellt.