Freitag, 18. Dezember 2015

Missing Girl – Verschollen

Abbildung: HarperCollins

E. E. Cooper "Missing Girl – Verschollen", HarperCollins, 304 Seiten, 16,99 EUR, ISBN 978-3-95967-015-9    Willst du nicht auch manchmal verschwinden? Einfach ausbrechen. Dir keine Gedanken mehr über andere machen. Dorthin fliehen, wo niemand dich kennt. Und den ganzen Scheiß zurücklassen … Kalah und ihre Freundinnen Beth und Britney sind unzertrennlich. Bis Beth an ihrem achtzehnten Geburtstag spurlos verschwindet. In der Highschool machen Gerüchte die Runde: Hat sich Beth heimlich mit Britneys Freund getroffen? Ist sie wirklich weggerannt? Bevor Kalah die Wahrheit herausfinden kann, erschüttert der Selbstmord einer Mitschülerin die ganze Highschool. Immer tiefer gerät Kalah in den Sog eines psychologischen Verwirrspiels, dessen tödliche Regeln sie nur langsam begreift … Ein rasanter Thriller um eine obskure Freundschaft, dunkle Geheimnisse und eine Liebe, die zur Besessenheit wird.
Köllefornia informiert: E. E. Cooper lebt in Vancouver mit ihrem Ehemann und ihrem unglaublich verwöhnten Hund. „Missing Girl – Verschollen“ ist ihr Debütroman.

Dienstag, 8. Dezember 2015

Novitäten von Bastei Lübbe

Abbildungen: Bastei Lübbe

Leigh Russell "Wer auf bösen Wegen wandelt", Bastei Lübbe, 397 Seiten, 9,99 EUR, ISBN 978-3-404-17278-8   
Nach der Trennung von ihrem Lebensgefährten wagt Detective Inspector Geraldine Steel den beruflichen Neuanfang in Woolsmarsh, einer beschaulichen Kleinstadt im Herzen Englands. Doch auch hier lauert das Verbrechen, denn bereits kurz nach Geraldines Ankunft geschieht ein furchtbarer Mord: Im Stadtpark wurde eine junge Frau erwürgt. Alle Spuren, die Geraldine und ihr Team verfolgen, führen ins Nichts. Es beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit, denn Geraldine weiß: Dieser Mörder wird nicht aufhören, zu töten, bis ihn jemand aufhält.
Köllefornia informiert: Ihr Studium der englischen und amerikanischen Literatur an der University of Kent schloss Leigh Russell mit einem Master ab. Als Gesamtschullehrerin spezialisierte sie sich anschließend auf die Förderung von Schülern mit Lernbehinderungen. Ihre Kriminalromane um DI Geraldine Steel begeistern Leser und Kritiker auf der ganzen Welt. Leigh Russell ist verheiratet und lebt mit ihrem Ehemann und zwei Töchtern in Hertfordshire.


Roxane Gay "Tage der Furcht", Bastei Lübbe, 398 Seiten, 8,99 EUR, ISBN 978-3-404-17290-0     Ich werde euch von meinen Tagen der Furcht erzählen ... Ich werde euch erzählen, wie das Märchen, das mein Leben einst war, endete. Das geschah an jenem Tag, als ich vor den Augen meiner Familie entführt wurde. Die Männer, die mich verschleppten und in einen Käfig sperrten, haben versucht, mich zu brechen. Doch sie haben es nicht geschafft. Und sie haben meinen Willen zu kämpfen unterschätzt.
Köllefornia informiert: Roxane Gay ist eine sehr vielseitige amerikanische Autorin. Von ihr wurden bereits diverse Anthologien und Essays zu feministischen Themen sowie Sachbücher veröffentlicht. Ihr erstes Buch, Ayiti, war eine Sammlung von Kurzgeschichten und Gedichten. Mit Tage der Furcht legt Gay ihren ersten Roman vor und widmet sich darin existenziellen Fragen, verpackt in einer mitreißenden Geschichte um eine junge Frau, die entführt wird. Presse und Autorenkollegen sind sich einig, dass sie damit ein bemerkenswertes Leseerlebnis geschaffen hat, das lange nachwirkt. Gay unterrichtet außerdem Kreatives Schreiben an der Eastern Illinois University.

Sonntag, 6. Dezember 2015

Neues von Droemer Knaur

Abbildung: Droemer Knaur

Markus Stromiedel "Zone 5", Droemer Verlag, 464 Seiten, 14,99 EUR, ISBN 978-3-426-30481-5    Um 2060 ist Deutschland in Zonen aufgeteilt. Auch Köln ist eine geteilte Stadt, abhängig von einem indischen Pharmamulti, geschieden in streng voneinander abgeschottete Bezirke. Die Reichen leben in luxuriösen Bereichen im Stadtzentrum, während jenseits der Grenzmauern die Armen in den Slums um ihr Überleben kämpfen. Alex, eine junge Frau aus der Zone 4, begehrt gegen das System auf. Ihre lebensbedrohlich erkrankte Zwillingsschwester braucht ein Medikament, das es nur in der ersten Zone gibt. Der Versuch, dort dieses Medikament zu beschaffen, wird Alex zum Verhängnis. Sie wird gefasst – auf unerlaubten Grenzübertritt steht die Todesstrafe. David, ein junger privilegierter Anwalt der Zone 1, übernimmt ihre Verteidigung und setzt eine Eskalation in Gang, mit der niemand gerechnet hat.
Köllefornia informiert: Markus Stromiedel schrieb als Journalist für "Die Zeit" und die "Frankfurter Rundschau", bevor er in die Filmbranche wechselte. Er war Chefdramaturg bei der Bavaria Film, Creative-Producer für Columbia TriStar und Writing-Producer für Studio Hamburg. Seit 1999 schreibt er als freier Autor Drehbücher. Seither entstanden die Bücher für viele erfolgreiche Krimis und Fernsehfilme (u.a. "Tatort", "Der Staatsanwalt", "Stubbe: Von Fall zu Fall").

Katja Bohnet "Messertanz", Knaur Verlag,
304 Seiten, 9,99 EUR, ISBN 978-3-426-51674-4    Menschen verschwinden. Menschen sterben. Heute ist es Alla Kusmin. Erstochen und verstümmelt. Die Leiche der Russin liegt in einer Wohnung in Berlin-Marzahn. Viktor Saizew und Rosa Lopez, ein eigenwilliges Ermittlerteam, werden vom LKA Berlin mit dem Fall betraut. Die beiden stellen Nachforschungen in der Familie der Ermordeten an und geraten in einen Sumpf von Korruption, in dem jeder käuflich ist und in dem selbst die Täter Opfer sind. Die Spur führt nach Russland - aber auch tief in die Vergangenheit der beiden Ermittler.
Köllefornia informiert: Katja Bohnet, Jahrgang 1971, studierte Filmwissenschaften und Philosophie, bevor sie ihr Geld mit Fahrradkurier-Fahrten, Porträtfotos und Zeitungsartikeln verdiente. Sie lebte im Südwesten der USA, in Berlin und Paris, arbeitete im Kibbuz und bereiste vier Kontinente. Jahrelang moderierte sie eine Livesendung auf der ARD und schrieb als Autorin für den WDR. 2012 verfasste sie ihren ersten Roman. Ihre Erzählungen wurden in Literaturzeitschriften und Anthologien veröffentlicht, u.a. im Rahmen des MDR Literaturwettbewerbs 2013. Heute lebt sie neben vielen Büchern, Platten und Kindern zwischen Frankfurt und Köln.

Lotte Hammer und Søren Hammer "Einsame Herzen", Knaur Verlag, 464 Seiten, 9,99 EUR, ISBN 978-3-426-51589-1    Unfall oder Mord? Ein einfacher Fall soll es sein, mit dem Kommissar Simonson nach einem Herzinfarkt die Wiedereingliederung beginnt. Wie der Treppensturz von Jørgen Kramer Nielsen. Dies wäre aber kein Krimi des dänischen Geschwisterpaares Hammer, wenn die Frage so simpel wäre. Wenn der Versuch, sie zu beantworten, nicht ganz andere, viel schwerwiegendere Fragen aufwerfen würde. So wird Simonson in ein Geflecht miteinander verwobener Schicksale verwickelt, durch das Lotte und Søren Hammer ihre Leser mit geübter Hand in die Vergangenheit führen, ins Jahr 1969, wo sechs Abiturienten den Klub der einsamen Herzen gründen. Außenseiter sind sie und wollen doch nur dazugehören. Als sie der Ausreißerin Lucy begegnen, scheint plötzlich alles möglich – nur um sich dann auf gefährliche Weise ins Gegenteil zu verkehren.
Köllefornia informiert: Lotte Hammer lebt wie ihr Bruder Søren Hammer in Frederiksvaerk und ist ausgebildete OP-Krankenschwester. Bevor sie mit dem Schreiben anfing, arbeitete sie als Krankenschwester in Griechenland, Deutschland, Grönland und sogar auf einer Bohrinsel.
Søren Hammer lebt wie seine Schwester Lotte in Frederiksvaerk. Er ist Volkshochschullehrer für Mathematik, Dänisch und Englisch. Früher unterrichtete er an einer technischen Schule.

Karin Slaughter "Pretty Girls"

Abbildung: HarperCollins

Karin Slaughter "Pretty Girls", Verlag HarperCollins, 500 Seiten, 19,90 EUR, ISBN 978-3-9596-7007-4    März 1991. Nach einer Party kehrt die 19-jährige Julia nicht nach Hause zurück. Die eher halbherzig geführten Ermittlungen laufen ins Leere. Eine Leiche wird nie gefunden. Weder die Eltern noch die beiden Schwestern der Vermissten werden je mit dem Verlust fertig. Vierundzwanzig Jahre später erschüttert eine brutale Mordserie den amerikanischen Bundesstaat Georgia. Und die frisch verwitwete Claire ist vollkommen verstört, als sie im Nachlass ihres verstorbenen Mannes brutales Filmmaterial findet, in dem Menschen ganz offensichtlich vor der Kamera auf grausame Weise ermordet werden. Eines der Opfer glaubt sie zu erkennen. Doch was hatte ihr verstorbener Mann damit zu tun? Wer war der Mensch wirklich, den sie über zwanzig Jahre zu kennen glaubte? Claire begibt sich auf eine lebensgefährliche Spurensuche, die sie immer dichter an eine unfassbare Wahrheit führt.
Köllefornia informiert: Die internationale Nummer-1-Bestsellerautorin Karin Slaughter ist eine der weltweit populärsten und gefeiertsten Schriftstellerinnen. Ihre Bücher wurden in 33 Sprachen übersetzt und haben sich insgesamt über 30 Millionen Mal verkauft. Ihr Gesamtwerk beinhaltet die Grant County und Will Trent-Reihen, außerdem Cop Town- Stadt der Angst, das für den renommierten Edgar-Krimipreis nominiert wurde, sowie den psychologischen Thriller Pretty Girls. Karin Slaughter stammt aus Georgia und lebt zurzeit in Atlanta.