Freitag, 20. Mai 2016

Neue CD von Volker Engelberth "Jigsaw Puzzles"

Jigsaw Puzzles - Coverfoto 
(Foto: Felix  Groteloh)

Neue Album von Volker Engelberth – "Jigsaw Puzzles"     Es ist ein erneutes Resultat von Volkers intensiver Arbeit und die konsequente Fortführung sowie Weiterentwicklung einer bereits sechsjährigen Trio-Arbeit. Es erscheint am 17. Juni auf dem Schweizer Label ‚Unit Records’. Der Titel des Albums ist als Metapher zu verstehen, es ist ähnlich wie bei Volkers Arbeit: Jeder Schritt nach vorne steht für ein Puzzleteil welches am Ende das Große und Ganze ergibt.
„Mit Jigsaw Puzzles wollte ich mich musikalisch natürlich auch weiterentwickeln. Nach zwei Trio-Alben hatte ich große Lust, mit einer größeren Besetzung zu arbeiten. Die neuen Möglichkeiten durch eine Quintett-Besetzung und der kreative Input meiner Mitmusiker waren enorm. Nur durch den offenen Austausch und das hervorragende Zusammenspiel mit der Band war es möglich so ein tolles Resultat zu erzielen“, erklärt Volker Engelberth selbst. 

Auf dem Album wird ein sehr moderner, progressiver Jazz präsentiert, allerdings nicht ohne die Tradition zu verleugnen. Von modernem europäischem Jazz ebenso beeinflusst, wie von klassischer oder folkloristischer Musik entwickelt Volker Engelberth eine ganz eigene harmonisch farbenreiche Klangsprache. Man spürt förmlich die unterschiedlichen und auch neuen Akzente in seinen Kompositionen. Diese wurden nicht zuletzt stark beeinflusst durch z.B. das musikalische Werk eines John Taylor oder eines Kenny Wheeler. Jedes einzelne Stück ist zusammengesetzt aus mehreren musikalischen Puzzleteilen.
Besonders vielschichtige und polyphone Kompositionen wie der Opener "Unsolved Mystery" oder das fanfaren-ähnliche ‚Parallelism‘ stehen farbenreichen Stücken wie "Crystal Moonbeams" oder "Hovering Flight" gegenüber. Bei letzterem, dem längsten der CD, spannt die Band einen außergewöhnlichen musikalischen Bogen über die gesamte Dauer und lotet die Möglichkeiten einer Quintett-Besetzung fantastisch aus. Förmlich hörbar werden die Puzzleteile dann im Titelstück "Jigsaw Puzzles".
Wer sich nun auf ein Jazzalbum freut, das von hoher Qualität förmlich strotz und von einem Quintett präsentiert wird, welches musikalisch und technisch in einer sehr hohen Liga spielt, ist genau richtig. Volker Engelberth ist seit etlichen Jahren quasi omnipräsent in der deutschen Jazzszene und arbeitet unermüdlich an seinen Projekten sowie der Förderung des Jazz per se. Enttäuscht wird mit "Jigsaw Puzzles" also sicherlich niemand werden.